1. Übung der sechsten Gruppe

Am Donnerstag, 27.4.2017 fand die 1. Übung der sechsten Gruppe von Gruppenkommandant Franz Mayer statt.

Übungsannahme war ein Brand in einem Weinkeller der Familie Mayer. Es wurde mit Tank und Löschfahrzeug ausgerückt. Da vermutet wurde, dass sich noch Personen im Keller befanden, rückte der erste Atemschutztrupp mit Löschleitung sofort zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Im Gebäude war es dunkel und vernebelt, daher gestaltete sich das Szenario als sehr schwierig. Nach kurzer Zeit konnte bereits die erste Person mittels Notrettungsset aus dem Gefahrenbereich gerettet werden. Während dessen rüstete sich auch schon ein zweiter Atemschutztrupp aus um sofort nach weiteren Personen zu suchen. Auch eine zweite Person konnte schnell gerettet werden.

Ein dritter Atemschutztrupp rückte in den Keller vor um eine Gasflasche zu holen und den Brand zu löschen.

 

Nach dem der Brand gelöscht und die Gasflasche zum kühlen den Kameraden übergeben wurde, bemerkten einige Kameraden, dass ein Kamerad fehlte.

Man vermutete, dass sich der Kameraden im Keller befand und die Orientierung verloren hatte.

Sofort wurde eine Druckkontrolle durchgeführt und der dritte Atemschutztrupp entschied sich nach dem vermissten Kameraden zu suchen. Nach kurzer Suche wurde der Kamerad gefunden und mittels Brandschutzhaube ins Freie begleitet.

 

Nach zwei Stunde konnte erfolgreich Übungsende verkündet werden und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt.

 

zu den Fotos....