Das Floriani-Wochenende 2017 in Spitz

Der Hl. Florian als Schutzpatron der Feuerwehrmänner wird in langer Tradition geehrt. Aus diesem Anlass findet an diesem sog. Florianiwochenende auch die größte Übung in der FF Spitz statt.

Freitag 5.5. 2017 versammelten sich 62 Mann zur heurigen Florianiübung.

Übungsobjekt war der Lagerplatz der Firma Baumeister Leitner - In der Laaben.

Übungsannahme war ein Brand in einer Lagerhalle der Stufe B2 mit einer vermissten Person.

Sofort nach Eintreffen machte sich der erste Atemschutztrupp mittels Hochdruck zur Personensuche auf. Gleichzeitig wurde ein umfassender Außenangriff mit einem B-Rohr und zwei C-Rohren vom Tank aus gestartet.

Zusätzlich wurden von der Pumpe Spitz noch zwei C-Rohre zur Brandbekämpfung bzw. zum Schutz des Bürogebäudes aufgebaut.

Als Wasserversorgung wurde vom Spitzerbach mittels Tragkraftspritze angesaugt und eine Schlauchleitung zum Brandobjekt gelegt.

Nachdem die Person gerettet wurde und die Erste Hilfe durch den feuerwehrmedizinischen Dienst sichergestellt war, konzentrierten sich die Arbeiten der Feuerwehr auf das Löschen des Brandherdes. Dazu wurde auch ein zweiter Atemschutztrupp für Nachlöscharbeiten im Innenbereich eingesetzt.

 

In der Übungsbesprechung im Anschluss wurde die Eckpunkte der Übung durch Kommandant Murth und der Übungsleitung analysiert. Danach wurde die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr wieder hergestellt. Der Dank galt den Kameraden für deren zahlreiche Teilnahme.

 

Am Sonntag, 07.05.2017, wurde einer alten Tradition folgend beim gemeinsamen Kirchgang dem Schutzpatron der Feuerwehr, dem Hl. Florian gedankt. Nach der Ehrung verstorbener Kameraden und dem ebenfalls traditionellen gemütlichen Beisammensein endete das Floriani-Wochenende 2017.

 

zu den Fotos....