2001 - lfd.

2003 wurde ein schweres Rüstfahrzeug der FF Golling angekauft und das seit 1993 bestehende SRF außer Dienst gestellt.

Im Rahmen der 135 Jahrfeier wurde das neue Fahrzeug gesegnet und in Dienst gestellt.

Im Mai 2005 wurde der Fuhrpark der FF Spitz durch ein Tanklöschfahrzeug 4000 der Fa. Rosenbauer erweitert. Das TLF 2000 aus dem Jahre 1981 wurde ausgemustert.

Die Ausrüstung der FF Spitz wird vervollständigt durch ein Mannschaftstransportfahrzeug (Ford), ein moderneres Feuerwehrrettungsboot und ein Schlauchboot mit Außenmotor sowie mehrerer Rettungszillen womit der Bereich der Einsätze am Wasser bzw. bei Hochwasser optimal abgedeckt wird.

Am 06. Jänner 2006 legte Kdt. ABI Franz Gritsch nach 10-jähriger Tätigkeit als Kdt. Stv. und 10 Jahren als Kdt. der FF sein Amt zurück.
Ebenso legte OV Heinrich Notz nach 45-jähriger Verwaltungstätigkeit sein Amt in jüngere Hände. Heinrich Notz diente in seiner lanjährigen Veraltungstätigkeit unter 5 Kommandanten: Fredinand Gebetsberger, Georg Cihal, Ferdinand Gebetsberger, Karl Schossmann und Franz Gritsch.
Ab 2006 führte HBI Thomas Murth mit seinem Stv. OBI Anton Gritsch und OV Michael Luftensteiner die Wehr.

Im Frühjahr 2006 wurde die Ausgestaltung des Dachgeschoßes in Angriff genommen – Mannschaftsraum, Einsatzzentrale, Besprechungsraum, Archiv, Lagerraum und Küche.

Am 05. August 2006 wurden die 25. Bezirkswasserdienstleistungsbewerbe mit einem Rekord von über 400 Zillen in Spitz abgehalten.

2010:

Um die Gemeinde von große Hochwasser wie in den Jahren 1897, 1954, 1975, 1991, je 2 Mal 2002 und 2009 zu schützen wurde 2010 mit dem Bau eines mobilen Hochwasserschutztes begonnen.
August: Landessieger im Mannschaftsbewerb beim Landeswasserdienstleistungsbewerb in Krems.
Landessieger im Einmännischen.


2011:

Jänner: Neuwahlen, Kommandant HBI Thomas Murth, neuer Stv. OBI Johann Schneeweis, Verwalter OV Michael Luftensteiner.
August: 2. Platz im Mannschaftsbewerb beim Landeswasserdienstleistungsbewerb in Waidhofen/Thaya.
September: Fahrzeugsegnung des neuen MTF.
November: 1. Probeaufbau des neuen Hochwasserschutzes vom Mieslingbach bis zur Rollfähre
(1. und 2. Sektor – 1. Aufbaustufe)


2012:

Im Jänner wurde der neue Hochwasserschutz zum ersten Mal im Ernstfall aufgebaut.
August: Landessieger im Mannschaftsbewerb beim Landeswasserdienstleistungsbewerb in Aggsbach.
Landessieger in Bronze und Silber Zweimännisch.


2013:

Juni: 1. Vollaufbau und gleichzeitig Belastungsprobe des Hochwasserschutzes (Höchststand: 10,79m)
August: Landessieger im Mannschaftsbewerb beim Landeswasserdienstleistungsbewerb in Marchegg.
Landessieger in Silber Zweimännisch.
September: 145 Jahre FF Spitz mit Segnung des UNIMOG 5000


2014:

Feburar: 14tägiger KHD-Auslandseinsatz in Slowenien mit FV-Unimog.
September: Segung des neuen Kommandofahrzeuges und der neuen Atemschutzgeräte.


2015:

August: 2. Platz im Mannschaftsbewerb beim Landeswasserdienstleistungsbewerb in Mauternbach.

 

2016:

Jänner: Neuwahlen, Kommandant HBI Thomas Murth, neuer Stv. OBI Johann Schneeweis, Verwalter OV Michael Luftensteiner.
Mai: Feuerwehrausflug mit dem TwinCity-Liner nach Bratislava
August: 1. Platz im Mannschaftsbewerb beim Landeswasserdienstleistungsbewerb in Gossam.
               Landessieger in Silber Zweimännisch
               Landessieg in Zillen Einer Allgemein
September: Segnung des neuen Vorausrüstfahrzeuges
Oktober: Fahrsicherheitstraining am ÖAMTC Wachauring für 12 Kraftfahrer der FF Spitz